Auf dem Weg zum Basetrail

  • von

Mehr Wald statt Asphalt: Rund um Schrambergs Talstadt

Soooo…. ich habe zwar länger nichts mehr geschrieben, war aber regelmäßig trainieren. Unter der Woche versuche ich möglichst am Lauftreff teilzunehmen und am Wochenende suche ich mir nun lange Strecken mit vielen Höhenmetern im Schwarzwald. Das kann man schön mit Besuchen verbinden und man lernt  auch die eigene Heimat besser kennen. Meine erste Schwarzwald-Tour war am Karfreitag rund um Schramberg-Talstadt: 19,33 km; 855 HM. Kurz durch die Innenstadt am Rathaus vorbei führt ein schöner Trail durch den Wald hinauf zur Burgruine Hohenschramberg. 

Ruine Hohenschramberg

Trail hinauf zur Ruine

Weiter führt der Rundweg erstmal wieder abwärts Richtung „Lauterbacher Wasserfälle“ und dann durch den Töswald zur Ruine Falkenstein, die als älteste Burg des Schwarzwaldes gilt. Auf dem Weg dorthin bin ich einigen Wanderern begegnet, die sich später als Kletterer heraus stellten. Diese habe ich während einer kurzen   Trinkpause fasziniert beobachtet. Bis dorthin habe ich mich noch richtig fit gefühlt. Auf geraden Wegen und abwärts konnte ich normal laufen, hoch schnell gehen.

Ruine Falkenstein

Danach wurde es härter. Das Spiel wieder von vorne: Von der Burg aus abwärts und dann wieder aufwärts zum Schramberger Ortsteil „Schlangenbühl“. 

Den Weg hinauf habe ich den Muskelkater am nächsten Tag schon kommen sehen. Da habe ich eindeutig gemerkt, dass ich sonst mehr flach trainiere und was mir die nächsten Wochen noch bevor steht. Ich wurde immer langsamer… obenangekommen habe ich nochmal Kraft gesucht – und gefunden, um weiter zum „Schwabenhof“ zu laufen und von dort aus ging es dann nur noch abwärts zum „Park der Zeiten“ in der Talstadt.

Dort waren plötzlich so viele Menschen und ich merkte erst, wie gut es eigentlich tat, die letzten paar Stunden so für mich gewesen zu sein. Trotz der schönen Tour und das gute Gefühl dabei war ich doch ganz erleichtert als ich endlich das Rathaus sah und mein Auto nicht mehr weit entfernt stand. Abgerundet  wurde der schöne Tag mit zwei guten Freunden, Dani und Matze, beim Essen und nun geht es schon wieder an die Planung für die nächste Tour…

Zurück in Schramberg

Melanie 03.05.2017

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.