Der Countdown läuft! 2 Tage bis Getting Tough The Race!

  • von

Die Zugriffszahlen auf meiner Homepage lassen es erahnen. Irgendwas ist im Busch. In den letzten Wochen nahmen die Zugriffe von der offiziellen Getting Tough The Race Homepage wo mein Bericht von letztem Jahr verlinkt ist immer mehr zu. Waren es davor immer 2-5 Personen am Tag im Durchschnitt waren es gestern der absolute Topwert mit über 100 Leuten die sich den Bericht angesehen haben. Das kann nur eins bedeuten: THE RACE steht wieder vor der Tür.

Letzes Jahr schon eine krasse Herausforderung wollen die Organisatoren „Getting Tough“ dieses Jahr wohl noch einen drauf legen. Verfolgt man die Aufbauarbeiten auf Facebook lässt sich feststellen, dass das ein oder andere Hindernis von letztem Jahr deutlich verschärft wurde.

Die Strecke führt die Teilnehmer im Massenstart auf 200m breite auf ein riesen Kriechindernis zu. Dieses wurde dieses Jahr, nachdem es nach den ersten 100 Läufern letztes Jahr eingerissen war, mit Stacheldraht verstärkt. Anschließend wieder durch Wassergräben und die Saale, bevor es auf die 24km Laufstrecke geht. Durch das breite Starterfeld sind die ersten 300m entscheidend um durch das erste Hindernis gut durchzukommen. Am Ende dann wieder durchs Freiband, jetzt mit fiesem Parcour zum Hangeln, zur Krönung dann noch durch den Walk of Fame (oder eher Pain) wo wieder an die 30 Hindernisse auf die Kämpfer warten.

Nachdem die letzte Woche nun auch noch der Winter endlich seinen Einzug gehalten hat, wird es also nicht nur nass sondern, nass und kalt!

Alles im allen egal! Ich freue mich wieder mega auf dieses Wochenende. Eine gelungene Abwechslung zu den ganzen schier endlosen Kilometer der letzten Monate. Aber nicht nur Hindernisse sondern mit 24km auch eine knackige Laufstrecke. So kann jeder seine Stärken etwas ausspielen. Zugleich freue ich mich viele Freunde wieder zu treffen. Ob das nun Marcel, Dirk, Matthias,….. sind, es ist einfach toll alle wieder an einem Ort versammelt zu haben. Auch neue Kontakte lassen sich hier gut knüpfen und spätestens auf der Strecke kommt es nur auf Teamwork an.
Platzierung? Erstmal völlig egal. Letztes Jahr war ich mit einer Zeit von knapp über 3 Stunden ca. 120er. Dieses Jahr sollte da etwas mehr gehen vielleicht. Aber das Feld ist auch sehr viel stärker gewesen und bei dieser Art von Lauf zählt erstmal vorrangig überhaupt mal durchzukommen!

Gestern der letzte längere Lauf für mich vor The Race. 14 km inklusive 2 Bädern im Bodensee. Nicht das es etwas groß bringen wird als Abhärtung, einfach nur um wieder ein Gefühl für die kalten Muskeln zu bekommen. Heute Abend dann noch ein paar schnelle Sprints mit dem Lauftreff Pfohren aber nichts zu wildes mehr.

2014-12-03 18.20.51

Über Konstanz

2014-12-03 18.56.41-1

Brrrrrrrr

Ich bin jedenfalls richtig heiß auf das Wochenende!!

Rudolstadt ich komme!

Fotos vom Aufbau! 

 

Hier mein Bericht von letztem Jahr

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.